Bühnenteaser

  • Online-Workshops für Aktive

Online-Workshops für Aktive
im Betrieb und in Gremien in der
aktuellen Corona-Situation

Besondere Zeiten und Anforderungen
benötigen besondere Angebote

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

alles neu macht der Mai – in diesem Jahr auch bei uns: Wir ergänzen das aktuelle Seminar­programm „Aktiv in ver.di“ um 1,5 bis 4-stündige Online-Workshops zur Gestaltung unserer digitalen Gewerkschaftsarbeit. Unsere gewerkschaftliche Arbeit im Betrieb und in Gremien ist, wie alles andere auch, durch die Corona-Pandemie aus dem Takt geraten. Im Inter­esse unser aller Gesundheit verzichten wir so weit wie möglich auf persönliche Begegnungen.

Unser gewerkschaftliches Handeln im Betrieb steht damit vor großen Herausforderungen: Wie kann ich online Kolleg*innen im Betrieb erreichen? Wie können wir überhaupt einen Aktivenkreis digital aufbauen? Wie können wir unsere bevorstehende Tarifrunde auch online miteinander vorbereiten? Wie organisieren wir uns als Betriebsgruppe, ohne uns zu begegnen?

Darauf antworten wir mit digitalen Angeboten, die unsere Präsenzmodule entlang der
KBTA-Kernaufgaben ergänzen.
Sie geben euch Methoden an die Hand, mit denen ihr eure Arbeit in Präsenz und Online strukturiert angehen könnt. Gleichzeitig sammelt ihr damit Erfahrungen, wie Online-Treffen die Betriebsgruppenarbeit unterstützen. Die Online-Workshops können gut im Rahmen einer Betriebsgruppensitzung, zur Vorbereitung von Aktionen im Rahmen von Tarifauseinandersetzungen etc. genutzt werden.

Haben wir eure Neugierde geweckt? Dann stimmen wir die Details – Zeitrahmen, Inhalte, Organisation und Finanzierung – gerne mit euch ab. Am besten erreicht ihr uns per E-Mail unter Katja.Noethen@verdi.de oder gewerkschaftliche-bildung@verdi.de.

Eurer AABi-Team


Erschließung in der Regelarbeit

Vorbereitend und ergänzend zum Präsenz-Modul „Planung und Basisaufbau“

In ersten Schritten zur Mitgliedergewinnung und zum Aufbau gewerkschaftlicher Strukturen im Betrieb. Dazu gibt es folgende Online-Workshops:

Einstieg ins Thema überhaupt. Wozu, wer ist dabei, wer organisiert, als Information




„Was geht online alles?“ oder „Wie kann ich online Kolleg*innen im Betrieb erreichen?“ Input zur Frage „Was kann ich vielleicht offline z. Zt. trotzdem noch machen?

Was bedeutet Erschließung und wie läuft sie ab? Struktur und was verbirgt sich hinter den einzelnen Schritten.


Aufbau einer Struktur & eines Aktivenkreises im Bereich Erschließung – mittels Videosoft­ware über Smart­phone.



Vorbereitend und ergänzend zum Präsenz-Modul „Themenfindung“

Als ver.di sichtbar und aktiv werden. Dazu gibt es folgende Online-Workshops:

Themenauswahl (theoretischer Aufbau/Kriterien) Ergänzung zu unseren Modulen, Begleitung zwischen den Blöcken.

1:1 Gespräche (theoretischer Auf­bau, Gesprächsleit­faden) Ergänzung zu unseren Modulen, Begleitung zwischen den Blöcken.

Ansprache­training online
(Erklärungen mit Übungen)



„Wie mache ich kurze Videos aus meiner Abteilung/aus meinem Bereich, um mich Kolleg*innen vorzustellen oder zu informieren?“


Vorbereitend und ergänzend zum Präsenz-Modul „Kampagne/Themenkampf“

Aufgreifen und Bearbeiten betrieblicher Themen. Dazu gibt es folgende Online-Workshops:

Vorstellung von passenden Tools/ Plattformen zur (Aktions-)Planung








Aktions- und Maßnahmenplan (theoretischer Aufbau/Kriterien) Ergänzung zu unseren Modulen, Begleitung zwischen den Blöcken.




Bildungsplanung Für alle Module der Aiv-Reihe:

  • Theoretischer Aufbau
  • Feststellung der bereits vorhande­nen Kompetenzen und Fähigkeiten
  • Feststellung von Qualifizierungs­bedarfe

„Wie kann ich am Arbeitsplatz oder in der Öffentlich­keit auf meine (coronabedingte) Situation aufmerk­sam machen?“







Betriebliche Tarifarbeit gestalten

Vorbereitend und ergänzend zur Online-Lernstation zur Tarifarbeit
„Grundlagen für die Arbeit in einer Tarifkommission“

Dazu gibt es folgenden Online-Workshop:

Vorstellung der Lernstationen zur Tarifarbeit online für Multiplikator*innen (haupt- und ehrenamtlich), Tarifkommissionen, Betriebsgruppen (mindestens 3 Stunden, besser ganztägig).


Vorbereitend und ergänzend zum Präsenz-Modul
„Herkunft und Ziele der Tarifarbeit und -politik“

Dazu gibt es folgende Online-Workshops:

Wozu Tarifverträge? Warum wir Tarifverträge brauchen und durchsetzen wollen

  • Was wir in Tarifverträgen regeln können
  • Wer Tarifverträge abschließen kann
  • Wie Tarifverträge wirken und was sie für unsere Mitglieder bedeuten
  • Der Platz von Tarifverträgen in der Arbeitsrechtshierarchie

Neu in der Tarifkommission – meine Rechte, meine Aufgaben, meine Rolle

  • Über was Tarifkommissionen entscheiden
  • Für wen und in wessen Auftrag wir verhandeln
  • Zusammenarbeit in der Tarifkommission – die spezifischen Aufgaben von Verhandlungsführer*innen und Tarifkommissionsmitgliedern
  • Kommunikation in der Tarifrunde


Vorbereitend und ergänzend zum Präsenz-Modul
„Vorbereitung und Ausgestaltung von Tarifrunden

Dazu gibt es folgenden Online-Workshop:

Nichts geht über eine gute Vorbereitung der Tarifrunde

  • Ziele und Inhalte einer Tarifrunde
  • Ökonomische und politische Rahmenbedingungen einer Tarifrunde – welche Informationen brauchen wir?
  • Mitgliederinteressen und Forderungsfindung
  • Entwicklung einer Verhandlungsstrategie


Vorbereitend und ergänzend zum Präsenz-Modul
„Durchsetzung von Tarifverträgen – Arbeitskampf(-planung)“

Dazu gibt es folgende Online-Workshops:

Wenn gute Argumente allein nicht reichen
– Grundlegendes zum Arbeitskampf

  • Was ist ein Streik?
  • Streikrecht als Grundrecht
  • Rechtmäßigkeit von Arbeitskämpfen
    – Zulässigkeit und Verhältnismäßigkeit
  • Wer entscheidet in ver.di über Arbeitskämpfe?
  • Arbeitskampfleitung und Streikposten
  • Meine Rechte und Pflichten im Streik

Neu in der Tarifkommission – meine Rechte, meine Aufgaben, meine Rolle

  • Was sind Notdienste im Arbeitskampf? Wo, wann und warum sie notwendig sein können
  • Wer entscheidet über Notdienste und wie werden sie organisiert?
  • Notdienste und effektiver Arbeitskampf




Gewerkschaftsarbeit im Betrieb

Ergänzend zu den Präsenz-Modulen „Betriebsgruppenarbeit –
Wie geht das?“, „Von der Gruppe zum Team – Wie schaffen wir das?“,
und „Arbeits- und Projektplanung – Was brauchen wir dafür?“

Dazu gibt es folgende Online-Workshops:

Die beiden Online-Angebote geben euch Methoden an die Hand, mit denen gewerkschaftliche Aktivitäten in Präsenz und online strukturiert geplant und durchgeführt werden können.

Das Leuchtturm-Modell

Dieses Modell behandelt die Fragen: Wie messen, beschreiben und bewerten wir Ergebnisse unserer Arbeit? Wann sagen wir: „Das ist ein Erfolg!“?

Um voranzukommen, ist es wichtig, immer den Blick nach vorne zu richten und frühzeitig zu erkennen, was die nächsten Aufgaben sind. Ein Risiko im Alltag ist dabei, die eigenen Erfolge aus den Augen zu verlieren und die neuen Aufgaben aus der Haltung heraus anzugehen: „Wir halten durch und hangeln uns von Misserfolg zu Misserfolg“. Das Leuchtturm-Modell ist ein Werkzeug, mit dem die Blickrichtung von „dem nicht Geschafften“ zu „dem Geschafften“ gewechselt wird. Damit wird „das Geschaffte“ zur Basis der nächsten Schritte. Am klarsten strahlen ehrlich beleuchtete Erfolge.

Unsere Teamenden aus der Konzeptgruppe „Aktiv in ver.di: Gewerkschaftsarbeit im Betrieb“ präsentieren das Modell und erarbeiten mit euch den Einsatz an Praxisbeispielen eurer Betriebsgruppen.

Die Zielpyramide und das SMART-Modell

Betriebsgruppenarbeit mit klaren Zielen zu begleiten, wie geht das denn? Ob Öffentlich­keitsarbeit, regelmäßige Treffen, eine Tarifrunde oder eine PR/BR-Wahl zu begleiten ist Alltags­geschäft. Aber dies ziel- und ergebnisorientiert
zu gestalten, sodass möglichst viele ver.di-Mitglieder Lust haben, dabei zu sein, das geht durch die Arbeitsplanungsinstrumente, die wir euch vorstellen. Dazu gehört ein fachlicher Input und viel eigenes Anwenden an konkreten Themen, die die Teilnehmenden selber mitbringen.

Unsere Teamenden aus der Konzeptgruppe „Aktiv in ver.di: Gewerkschaftsarbeit im Betrieb“ präsentieren das Modell und erarbeiten mit euch den Einsatz an Praxisbeispielen eurer Betriebsgruppen.








ver.di aktiv mitgestalten

Vorbereitend und ergänzend zum Präsenz-Modul
Kollektive Betriebs- und TarifArbeit“

Dazu gibt es folgende Online-Workshops:

Was verbirgt sich hinter KBTA?






4 Betriebs­typen im
Sinne von Perspektive – ver.di wächst




Betriebs­atlanten und Betriebs­analysen





Schnitt­stellenma­nagement zwischen Ehrenamt & Hauptamt bei der Festlegung auf Schwer­punkt­betriebe

… und was ist, wenn ich in keinem
Schwer­punkt­betrieb arbeite?





Vorbereitend und ergänzend zum Präsenz-Modul
„Gespräche führen will gelernt sein“

Dazu gibt es folgende Online-Workshops:

Kommunikationstheorie nach Schulz v. Thun

Feedbackregeln und ver­schiedene Feedbackverfahren

Moderationsübung mit Feedback


Unterschied zwischen Mitmachen und Beteiligen

Übung: Schlagfertigkeit
und Umgang mit Killerphrasen

Übung: 1 zu 1 Kommuni­kation – Gespräche am laufenden Band


Vorbereitend und ergänzend zum Präsenz-Modul
„Arbeit will geplant und organisiert sein“

Dazu gibt es folgende Online-Workshops:

Verschiedene Methoden
der Arbeits­planung
und AGs





Themen­findung im Betrieb, in Gruppen oder Gremien und Erfahrungs­austausch



Smart
-Methode

zum Formulie­ren von Zielen und Kriterien
zur Erfolgs­messung mit Übung


„Von der Idee zur Strategie“ anhand der SWOT-Methode und Vertiefung in AGs



Entwicklung konkreter, realer Projek­planungen unter An­wendung der erlernten Methoden in AGs + Über­prüfung


Vorbereitend und ergänzend zum Präsenz-Modul „Das Gremium“

Dazu gibt es folgende Online-Workshops:

Selbstpräsentation der Teilnehmenden zum eigenen betrieblichen Praxisfeld mit Feedback und Reflexion

„Knackpunkte“ in der eigenen Gremienarbeit
– was macht die Zusammen­arbeit anstrengend in AGs

Kennzeichen eines
„guten“ Gremiums
in AGs



Verschiedene Ent­scheidungsfindungs­verfahren in Gremien und Gruppen mit Übung

Erstellen von Kompetenz­profilen für Gremienmit­glieder zur Effektivierung der Arbeitsorganisation und AGs

Klärungen individueller
Kompetenzen
in AGs



Vorbereitend und ergänzend zum Präsenz-Modul
„Gruppendynamische Prozesse“

Dazu gibt es folgende Online-Workshops:

„Wie die Gruppe laufen lernt“ – theoretische Erklä­rungsmodelle zu Faktoren der Entwicklung einer Gruppe

Anforderungen an die Leitung einer Gruppe/eines Gremiums in den jeweiligen Gruppenphasen

1. Planspiel: Organisation der Zusammenarbeit im Gremium



2. Planspiel unter Berück­sichtigung der Erkenntnisse aus der Auswertung des 1. Planspiels und Auswertung

Entstehung und Ent­wicklung von Konflikten in Gruppen
Vertiefung: Konfliktstufen nach Glasl in AGs

Umgang mit Konflikten in Gremien und die Rolle der Leitung mit Übung AGs



Vorbereitend und ergänzend zum Präsenz-Modul „ver.di als System“

Dazu gibt es folgende Online-Workshops:

Elemente einer Organisation und Organisations­modelle

Was kennzeichnet ein System?



Kennzeichen meiner Organisation und ihre Auswirkungen für die Arbeit in Gremien

Modell
emotionaler
Phasen in Ver­änderungs­prozessen


Übertragung des Modells auf das eigene Gremium in AGs

Das Organisations­entwicklungs­dreieck – Strategie
– Struktur – Kultur

Netzwerkbildung in Organisationen in AGs Von der Strategie zur Vision: Planungen für die eigenen Gremien in AGs



Alle Informationen auf dieser Seite können auch als PDF-Broschüre heruntergeladen werden.