Bühnenteaser

  • Seminare:Indirekte Steuerung - wie ein Modell der neuen Arbeit uns auffrisst



Am Tisch sitzende Frau mit Stift in der Hand und Notizblock ,eine Stoppuhr steht auf dem Tisch

Durch neue Managementmethoden, insbesondere die sog. Indirekte Steuerung, werden die
unternehmerischen Herausforderungen und Ziele auf die Beschäftigten übertragen.
Die Rahmenbedingungen der Arbeitswelt sind nicht nur durch die Digitalisierung einem Wandel
unterworfen, sondern auch neue Management- und Projektsteuerungsmethoden sind seit Jahren
Thema des Berufsalltags vieler. Die Zahlen der psychischen Erkrankungen nehmen seit Jahren zu.
Vielleicht ein erster Hinweis? „Ich komme lieber krank zur Arbeit, denn ich muss ja meine Sachen
noch fertig machen.“
Diese oder ähnliche Aussagen sind immer häufiger von Kolleginnen und
Kollegen zu hören.

Wo früher Disziplin und pünktliche Einhaltung der Arbeitszeiten verlangt wurden, geht es heute
um die Erreichung von Zielen und Erfüllung und Übererfüllung von Kennziffern. Seitens der Arbeitgeber
gibt es immer weniger Vorgaben, wann und wie die Ziele zu erreichen und die anfallenden
Arbeiten zu erledigen sind. Vielmehr können die Beschäftigten ihre Arbeit weitestgehend selbstständig
und flexibel gestalten. Oftmals wird es von vielen Beschäftigten als positiv erlebt.

Wer hat nicht gerne mehr Freiheiten? Die Entgrenzung von Berufs- und Privatleben stößt jedoch schnell
auf Unbehagen. Oft wird dies zu spät bemerkt und neue Formen der Belastungen entstehen: Arbeiten
ohne Ende, Stress, psychischer Druck, psychosomatische Symptome – und es gibt Niemanden
mehr, den man dafür verantwortlich machen kann, da man sich den Druck selbst auferlegt!

Themenschwerpunkte:

  • vom Beschäftigten zur/zum Arbeitskraftunternehmer*in
  • Entstehung von Stress und psychischen Belastungen durch mehr „Freiheit“
  • Herausforderung für das betriebliche Gesundheitsmanagement
  • Handlungsmöglichkeiten der Interessenvertretungen

Kooperationsseminar mit ver.di Hessen. Für hessische ver.di-Mitglieder übernimmt ver.di Hessen die Seminargebühr (ohne Fahrtkosten)

14.06.-18.06.2021

Nr.:
BU 3-21

Veranstalter:
Bildungswerk Hessen

Ort:
ver.di-Bildungszentrum Gladenbach

Kosten:
Für ver.di-Mitglieder kostenlos. Für Nicht-ver.di-Mitglieder: 360 € für Nichtmitglieder

Nur Bundesländer:
Hessen,

Ausgebucht