Bühnenteaser

  • Seminare:Fußball, Politik, Gesellschaft, Gender

Fußball hat mit Politik nichts zu tun! Viele halten diese Aussage für richtig. Doch eine Trennung von Fußball und Politik gibt es nicht: Fußball ist nicht nur von innen-, außen-, medien- und gesellschaftspolitischer Bedeutung, sondern auch ein Wirtschaftsfaktor von großem Gewicht.

Mit Fußball wird Politik gemacht und Fußball macht Politik.

In diesem Seminar geht es um historisch wichtigeBegegnungen zwischen Fußball und Politik, wie Bern 1954 oder Chile 1973. Ein Spiel - viele Welten. Mit etwas Abstand zur Weltmeisterschaft in Brasilien werfen wir einen besonderen Blick auf den Fußball und die Politik in Südamerika. Wer weiß schon, dass es während der Militärdiktatur in Brasilien einen basisdemokratischen professionellen Fußballclub gab? Die Entstehungsgeschichte des südamerikanischen Fußballs ging meist mit Ausgrenzung und Rassismus einher.

Was lässt sich an der Entwicklung des Frauenfußballs allgemein und in Südamerika über gesellschaftliche Entwicklung ablesen?

30.07.-04.08.2017

Kooperation mit ver.di GPB

Nr.:
MO0317073002

Veranstalter:
ver.di GPB

Ort:
ver.di Bildungszentrum Mosbach

Kosten:
Für ver.di-Mitglieder kostenlos. Für Nicht-ver.di-Mitglieder: Seminargebühr inkl. Verpflegung und Unterkunft beträgt 425,00 EUR (inkl. MwSt.)

Ausgebucht