Bühnenteaser

  • Seminare:Polen, Russland und Deutschland
    Eine schwierige "Dreiecksgeschichte" mit vielen Spannungen bis heute

Seit dem 18. Jahrhundert sind die Beziehungen Deutschlands zu Polen und Russland von blutigen Ereignissen geprägt. In Polen werden diese Ereignisse traumatisch erinnert. Deutschland und Russland waren meist die Feinde Polens. Meistens arbeiteten sie auch miteinander gegen Polen. Welches Beziehungsgeflecht hat sich heute herausgebildet? Gibt es eine Chance, dass alle drei Gesellschaften friedlich und demokratisch miteinander verbunden sind?

In diesem Seminar untersuchen wir die Geschichte dieser schwierigen Dreiecksbeziehung und erkunden ihren gegenwärtigen Stand.

16.12.-21.12.2018

Kooperation mit ver.di GPB

Nr.:
MO0318121605

Veranstalter:
ver.di GPB

Ort:
ver.di Bildungszentrum Mosbach

Kosten:
Für ver.di-Mitglieder kostenlos. Für Nicht-ver.di-Mitglieder: Seminargebühr inkl. Verpflegung und Unterkunft beträgt 425,00 EUR (inkl. MwSt.)

Ausgebucht