Bühnenteaser

  • Seminare:Das Recht auf freie Meinungsäußerung
    Einschränken oder Verteidigen?

Das Recht auf Meinungs- und Pressefreiheit ist grundgesetzlich geschützt und wird politisch und juristisch als hohes Gut angesehen. Seine Ausübung führt zu einer Bereicherung und Pluralität, wir nennen das Meinungsvielfalt. Sie führt aber auch dazu, dass die Würde einer Person angegriffen und deren Recht auf Unverletzlichkeit beschädigt werden kann. Hierbei kann es sich sowohl um physische als auch um psychische Verletzungen handeln.

Die Entwicklung des Umgangs miteinander und Nutzung der verschiedenen Kommunikationswege kann solche Verletzungen in bisher ungeahntem Ausmaß potenzieren oder irreparabel erscheinen lassen. Die Entwicklung des Sprachgebrauchs macht es notwendig, die Definition dessen, was wir Freiheitsrechte nennen, zu überdenken und Antworten auf die Verbreitung von Unwahrheiten, Hass oder Aufrufen zu Gewalt zu finden.

Das Seminar hat bereits stattgefunden