Bühnenteaser

  • Seminare:Fachtagung Arbeitsrecht für SBV'en in der kirchlichen Arbeitswelt

Auch in den Religionsgemeinschaften ist die Schwerbehindertenvertretung die Interessenvertretung von Menschen mit Behinderungen. Sie ist neben der Mitarbeitervertretung ein herausragender Akteur der Mitbestimmung in der kirchlichen Arbeitswelt. Sie leistet einen wesentlichen Beitrag zur dauerhaften Integration von Menschen mit Behinderungen im Betrieb. Die meisten Behinderungen stellen sich im Laufe des (Berufs-) Lebens als Folge von Unfällen, Krankheiten oder chronischen Belastungen ein. Deshalb wird die Arbeit der Schwerbehindertenvertretung immer wichtiger.

2019 ist die UN-Behindertenrechtskonvention 11 Jahre in Kraft. Mit ihr hat ein Paradigmenwechsel in der Behindertenpolitik stattgefunden. Im Zentrum steht das Recht auf umfassende gesellschaftliche Teilhabe und das Selbstbestimmungsrecht der Menschen mit Beeinträchtigung. Das Ziel ist eine inklusive Gesellschaft, die von vornherein berücksichtigt, dass Menschen mit und ohne Beeinträchtigung im Lebenslauf unterschiedliche Bedürfnisse haben.

In dieser Fachtagung werden Themen bearbeitet, die für die tägliche Arbeit der SBV erforderlich sind. Z.B.: Alltagsarbeit der SBV, geltende rechtliche Bestimmungen im BTHG und im SGB und die Auslegungen der kirchlichen Regelungen, sensible Gesprächsführung, Rentenrecht (z.B.: Erwerbsminderungsrenten) und Gefährdungsbeurteilung. 

In Vorträgen, Diskussionen und Workshops werden die speziellen Probleme der SBV thematisiert, gemeinsam bearbeitet und vertieft. Die konkreten Inhalte werden rechtzeitig bekannt gegeben. Eine detaillierte Ausschreibung senden wir Ihnen gerne zu.

13.11.-14.11.2019

Nr.:
Nord 382/19

Veranstalter:
ver.di-Forum Nord

Ort:
21029 Hamburg

Kosten:
485,00 € Seminargebühr zzgl. 254,00 € (Kosten für Unterkunft und Verpflegung) bzw. zzgl. 138,00 € (Tagungspauschale)

Anmeldung auf der Internet-Seite des Veranstalters