Bühnenteaser

  • Seminare:Die Gefährdungslage für Beschäftigte im Rettungsdienst
    Warum Gefährdungsbeurteilungen so wichtig sind

Wachsende Herausforderungen bei Einsätzen durch zunehmende Aggression gegen Einsatzkräfte, emotional extrem belastende Situationen, Veränderungen im Straßenverkehr, Holen aus dem Frei und andere Belastungen sind Ursachen für Erkrankungen von Beschäftigten im Rettungsdienst.

Im Seminar zeigen wir, wie Arbeitsbedingungen, psychische Belastungen und ihre Folgen wie Erschöpfung, Fehler oder Erkrankungen zusammenwirken. Gemeinsam schauen wir, welche Hebel die Interessenvertretung ansetzen kann, um den Teufelskreis von Personalausfällen und noch größerer Belastung zu durchbrechen.

Die Seminarinhalte in Stichworten:

  • Bedeutung physischer und psychischer Belastungen in der Arbeitswelt für den Arbeits- und Gesundheitsschutz
  • Überblick über physische Gefährdungen im Rettungsdienst
  • Überblick über psychische Belastungen, ihre Ursachen (z.B. Arbeitsverdichtung, indirekte Steuerung) und mögliche Folgen für die Beschäftigten
  • Die Bedeutung arbeitswissenschaftlicher Hintergründe
  • Rechtliche Grundlagen zur Erstellung einer Gefährdungsbeurteilung im Rettungsdienst
  • Gefährdungsbeurteilung im Überblick: Prozess, Methoden, Instrumente (Bedeutung, Qualitätskriterien, Praxisbeispiele, Beteiligungsmöglichkeiten der Beschäftigten)
  • Rolle und Mitbestimmungsrechte der Interessenvertretung im Prozess der Gefährdungsbeurteilung
  • Mögliche Bündnispartner für die Beratung und Unterstützung von Interessenvertretungen

05.06.-06.06.2023

Nr.:
AS63-2306055

Veranstalter:
ver.di b+b

Ort:
ver.di-Bildungszentrum Gladenbach

Kosten:
740,00 € EUR (gem. § 4 Nr. 22a UStG umsatzsteuerbefreit). Hinzu kommen die Kosten der Tagungsstätte. Diese betragen 219,00 € EUR inkl. MwSt.

Anmeldung auf der Internet-Seite des Veranstalters