Bühnenteaser

  • Seminare:Arbeits- und Gesundheitsschutz – Aufbauseminar

Der Gesetzgeber räumt dem Arbeits- und Gesundheitsschutz einen hohen Stellenwert ein. Aus gutem Grund, wie neueste Zahlen der Europäischen Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz (EU-OSHA) zeigen. Arbeitsbedingte Verletzungen und Erkrankungen verursachen in der EU jedes Jahr Kosten von 476 Milliarden Euro – das sind 3,3 % des Bruttoinlandsprodukts (BIP). Dabei gibt es Schätzungen, die davon ausgehen, dass für jeden Euro, der in die Prävention investiert wird, die Arbeitgeber durch weniger Fehlzeiten sowie Krankheits- und Behandlungskosten 1,60 € „zurück bekommen“.

In diesem Aufbauseminar wollen wir vertieft in die sich ergebenden Handlungsmöglichkeiten für die Arbeitnehmervertretungen eingehen, weil der Gesetzgeber und die Rechtsprechung bei nahezu allen Maßnahmen in diesem Handlungsfeld die Beteiligung der Arbeitnehmervertretungen zwingend vorschreiben.

Themenschwerpunkte:

  • Statistische Grundlagen
  • Rechtsgrundlagen
    • SGB VII, BGB, ArbSchG, ArbStättV, BetrSichV, DGUV, GDA / EstG / Aktuelle Rechtsprechung
  • Die Bedeutung von „Stand der Technik, Arbeitsmedizin und Hygiene sowie sonstige gesicherte arbeitswissenschaftliche Erkenntnisse“
  • Arbeitsbedingte Gefährdungen
    • Physische Belastungen am Arbeitsplatz
    • Psychische Belastung am Arbeitsplatz
    • Gefährdungsbeurteilungen: Erfassen, Dokumentieren, Handeln
  • Was bedeutet „Prävention“ und wie funktioniert das?
  • Besondere Aspekte bei gesundheitsfördernder  Arbeitszeitgestaltung
  • Was kann die Arbeitnehmervertretung tun, um die Eigenvorsorge der Beschäftigten zu fördern?
  • Wie kann die Interessenvertretung andere Informationsquellen für den Arbeits- und Gesundheitsschutz nutzen?
    • ASA-Protokolle/ Unfallanzeigen/ Betriebsbegehungen/ Überlastungsanzeigen/ Gefährdungsbeurteilungen/ BEM/ Betriebliche Kennzahlen/ Branchen-Benchmarks/ Externe Informationsquellen
  • Maßnahmen ableiten und umsetzen – die Rolle der Interessenvertretung

10.10.-12.10.2022

Nr.:
Nord 480/22

Veranstalter:
ver.di-Forum Nord

Ort:
23554 Lübeck

Kosten:
640,00 € Seminargebühr zzgl. 450,50 € (Kosten für Unterkunft und Verpflegung) bzw. zzgl. 172,50 € (Tagungspauschale)

Anmeldung auf der Internet-Seite des Veranstalters