Bühnenteaser

  • Seminare:Ökologische Nachhaltigkeit und Ernährung - Können wir mit Genuss die Welt ein klein bisschen besser machen?

Die Temperaturen steigen, Regenwald wird abholzt, der Wald in Europa wird vom Borkenkäfer attackiert, wir drehen die Klimaanlage auf: die Umwelt- und Klimakrise ist überall spürbar. Bewegungen wie Fridays for Futures, Ende Gelände oder Extinction Rebellion bringen neuen Schwung in die Debatten der etablierten Politik. Neben der Abschaltung der Kohlekraftwerke setzen sie sich für Klimagerechtigkeit und mehr ökologische Nachhaltigkeit ein.

Doch was heißt hier eigentlich nachhaltig und was sollte sich ändern? Diesen und weiteren Fragen wollen wir uns anhand des zentralen Themas Ernährung nähern: wie hängt unser Schmaus aus dem Supermarkt im globalen Norden mit der Ausbeutung von Mensch und Natur im globalen Süden zusammen? Welche Weichenstellungen legen die Europäische Union oder Regierungen in Südamerika durch ihre Agrarpolitik? Welche Rolle spiele Ich bei all dem?

Diese Themen sowie Handlungsalternativen in scheinbar alternativlosen Zeiten werden wir auch mit lokalen Initiativen von der Solidarischen Landwirtschaft bis zu den Naturfreunden diskutieren. Guten Appetit!

Themenschwerpunkte

  • Grundlagen von Nachhaltigkeit und Ernährung
  • Globale Perspektiven auf Ernährung und Landwirtschaft
  • Kritische Auseinandersetzung mit Konsum
  • Europäische Agrarpolitik und Nahrungsmittelindustrie
  • Alternative Ansätze in und um Frankfurt
  • Hofbesuch und Entstehung von Nahrungsmitteln von Anfang bis Ende

22.06.-26.06.2020

Nr.:
BU 12-20

Veranstalter:
Bildungswerk Hessen

Ort:
Frankfurt a.M.

Kosten:
190 EUR p.P. (ohne Übernachtung)

Nur Bundesländer:
Hessen,

Last Minute Anmelden