14.07.-19.07.2024 | ver.di-Bildungszentrum Gladenbach

Politikforum 2024: Mitreden, sich einmischen, mitgestalten! Umgang mit gesellschaftlichen Krisen im Alltag und Arbeitsleben

BU 6-24     Ausgebucht



Mittlerweile sollten wir eigentlich krisenerprobt sein, denn die letzten Jahre haben uns alle ganz schön herausgefordert. Sei es die Klimakrise, der Krieg in der Ukraine und die damit verbundenen Folgen, das Erstarken der Rechten in Deutschland und weltweit, Antisemitismus, die Pandemie, die Care-Krise, die zunehmende Prekarisierung und der digitale Umbau der Arbeitswelt … Die diversen gesellschaftlichen Krisen lassen uns nicht kalt und können uns mitunter das Gefühl der Überforderung geben und den Wunsch, sich zurückzuziehen.

Was können wir dagegen tun? Wie können wir politisch interessiert und handlungsfähig bleiben und uns, jede*r auf eigene Art und Weise einbringen, um die Gesellschaft zum Positiven zu verändern? Damit wir z. B. argumentationsstark werden, um in Betrieb und Alltag rechten Parolen etwas entgegenzusetzen. Oder damit wir uns vernetzen und soziale Kämpfe miteinander verbinden, z. B. die Gewerkschaft mit der Klimabewegung. In diesem Seminar wollen wir auf ausgewählte große gesellschaftliche Krisen blicken und uns darüber austauschen, wie wir persönlich und politisch wirksam sein können.

Themenschwerpunkte:
-Auswirkungen gesellschaftlicher Krisen und das Gefühl der Ohnmacht
-Wie Argumente und Handlungsmöglichkeiten finden?
-Vernetzung sozialer Bewegungen
-Verschiedene Krisenphänomene besser einordnen und Anknüpfungspunkte an betriebliche Praxis finden

Hinweis:
Das Seminar findet im Rahmen des Gladenbacher Politikforums statt. Vier politische Seminare behandeln parallel unter dem gemeinsamen Motto „Veränderung im Lavastrom“ Themen aus dem Bereich Gesellschafts- und Gewerkschaftspolitik. Ein täglicher Austausch und Abendveranstaltungen vernetzen Inhalte und Teilnehmende.

Kooperationsseminar mit ver.di Hessen.
Für hessische ver.di-Mitglieder übernimmt ver.di Hessen die Seminargebühr (ohne Fahrtkosten)

Bildquelle: Selbst generiert, Midjourney